Allgemeines

Die Peene – der „Amazonas des Nordens“
Willkommen in der Hafen- und Sportbootmarina Loitz

 

Loitz – ein idyllisches Städtchen an der Peene - mitten in Mecklenburg-Vorpommern

Die kleine Stadt am Peenefluss gehört seit vielen Jahrhunderten zu Pommern.
Pommern, das Land am Meer, wie es der slawische Begriff „Pomorsze“ bezeichnet.
Das Peenetal mit seinen außergewöhnlichen Reizen, das Naturschutzgebiet Schwingetal mit seinen Feucht- und Trockenbiotopen sowie der Kronwald öffnet sich den Besuchern und wollen entdeckt werden.
Für eine aktive und kreative Erholung bestehen gute Bedingungen.
Die typische „pommersche Weite“, unberührte Natur, Wasser, seltene Flora und Fauna sowie frische Luft hilft gegen den alltäglichen Stress. Wer Ruhe und Erholung sucht, wird sie hier finden. Viele Reisende nutzen die Loitzer Ortsdurchfahrt der Bundesstraße 194, die zur Deutschen Alleenstraße gehört, um die Inseln Rügen, Hiddensee und Usedom oder das Fischland Darß zu erreichen. Aber immer mehr Urlauber bleiben in unserer Region, machen Halt und schauen sich um. Ob zu Fuß, per Rad, mit dem Boot, per Bus oder mit dem eigenen Auto die Gegend zu erkunden, wird für Sie immer zu einem Erlebnis werden. An der Peene schließt sich ein sehenswertes Speicherensemble an. Der alte Bahnhof von 1906 zeigt sich frisch restauriert und steht an der Stelle, an der sich früher das Schloss der Herzogin Sophie befand, das 1701 völlig zerstört wurde.

Vor dem ehrwürdigen Bahnhofsgebäude liegt direkt am Peenefluss die 2006 errichtete Sportbootmarina. In der Marina finden Sie 17 und an der Hafenkaimauer 20 Gastliegeplätze für Sportboote vor. Der Sanitärbereich ist ausgestattet mit behindertengerechten Duschen und WC, Wasser- und Stromanschlüssen, Zeltplatz, Trailerbahn, Stellplätze für PKW und Caravan sind vorhanden.
Im Bahnhofsgebäude lädt das Restaurant „Korl Loitz“ zum Verweilen ein.

Mit einem Fahrgastschiff, einem gemieteten Hausboot oder mit dem eigenen Boot gelangen Sie von Loitz aus zum Kummerower See oder bis zum Mündungsgebiet der Peene – Peenemünde/ Insel Usedom.Der Peenefluss, auch als „Amazonas des Nordens“ bezeichnet, ist ein Naturparadies für Angler und Wassersportler. Wenn Sie wollen, können Sie sogar einen „tollen Hecht“ fangen. Wassersportler müssen auch mal an Land gehen. Einen kleinen Rundgang durch die historische Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten kann man nur empfehlen. Viele historische Gebäude, wie die Marienkirche aus dem 13. Jh., mit dem Taufstein aus dem 12. Jh. und die Ahnentafeln der Herzogin Sopie Hedwig, der Witwe des Pommernherzogs Ernst Ludwig, finden Sie hier vor. Teile der Stadtmauer, denkmalgeschützte Gebäude, die Speicheranlagen, die maritime neue Peenebrücke, sehenswerte Gebäude wie die Schulanlage, das liebevoll sanierte Rathaus und das ehemalige Amtsgericht finden Sie direkt am Marktplatz.Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann besuchen Sie die zweitälteste Stadt im heutigen Vorpommern doch einmal. Die Anbieter von Ferienwohnungen werden Sie freundlich empfangen. Weitere Informationen finden Sie auf unseren Internetseiten oder Sie rufen uns einfach an. Gern übersenden wir Ihnen Informationsmaterial über unsere Kleinstadt und die Region Mecklenburg-Vorpommern.

Auskünfte:

Stadt Loitz Telefon: 039998 - 1530
Lange Str. 83 Fax: 039998 - 15320
Stadtinformation Telefon: 039998 - 15312
 Internet:www.loitz.de
 Mail:stadt.loitz@loitz.de  

Anmeldungen bei
Sven Kunze,
Eckhart Müller
Telefon:039998 - 33601
Mobil:0172-3205359
E-Mail:
annekunze1@gmx.de

Saison vom 15. April bis 15. Oktober


Seite angesehen: 54096 Mal