News vom 19.12.2014 um 11:42 Uhr
geänderten Öffnungszeiten

Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten über den Jahreswechsel:

Am 23.12.2014 und am 30.12.2014 haben die Verwaltung und die Stadtwerke jeweils bis 16:00 Uhr geöffnet.

Am 02.01.2015 bleibt das Haus geschlossen.


News vom 19.12.2014 um 11:14 Uhr
Stellenausschreibung

Die Stadt Loitz stellt zum 01. September 2015 

eine/n Auszubildende/n

zur / zum Verwaltungsfachangestellten

(zur Erstausbildung)

ein. Der Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte/r ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf des öffentlichen Dienstes.Ausgebildet wird in der Fachrichtung Kommunalverwaltung. Es erwartet Sie eine dreijährige Ausbildung mit praktischen Abschnitten in verschiedenen Bereichen der Gemeindeverwaltung. Außerdem absolvieren Sie die Berufsschule in Greifswald.

Schon während Ihrer Ausbildung erwartet Sie ein abwechslungsreicher Einsatz mit sehr unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkten. Sie werden von Anfang an aktiv in die tägliche Sachbearbeitung mit einbezogen. Teamarbeit ist in nahezu allen Einsatzbereichen Voraussetzung. Bei vielen Arbeitsplätzen besteht ein direkter Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern.
Bewerbungen (mit Bewerbungsschreiben, tabellarischem Lebenslauf und Kopie der letzten 2 Schulzeugnisse) sind bis zum 15.01.2015 zu richten an: 

Stadt Loitz

Der Bürgermeister

Lange Straße 83

17121 Loitz 

Die Unterlagen sind in Kopie zu übersenden, da diese nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet werden. Wird die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen gewünscht, ist ein adressierter und frankierter Rückumschlag beizufügen. 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


News vom 19.12.2014 um 09:28 Uhr
Einladung

Am 07.01.2015 findet um 19:00 Uhr im Dörphus in Görmin die nächste Sitzung der Gemeindevertretung statt.

Hierzu laden wir Sie recht herzlich ein!

Die Tagesordnungspunkte entnehmen Sie bitte dem Aushang im Schaukasten des Rathauses.


News vom 18.12.2014 um 12:07 Uhr
H5N8: Aufhebung landesweiter Stallpflicht zum 17.12. – Stallpflicht in Risikogebieten bleibt bestehen

Nachdem es bisher keine weiteren Belege für H5N8 in Nutz- oder Wildbeständen gibt, wird die landesweite Stallpflicht für Nutzgeflügel außerhalb der Risikogebiete zum 17.12.2014 aufgehoben.

Die Aufhebung der Stallpflicht betrifft nicht die Risikogebiete. Zu den Risikogebieten zählen Regionen, die vor allem für Zugvögel als Winterrastplatz genutzt werden. Dies sind vor allem Gebiete an der Küste der Ostsee, der größeren Seen und an Flussgebieten wie das Peenetal.

Das Risikogebiet umfasst entlang der Peene einen 500m breiten Uferstreifen von Demmin bis zur Mündung. 

Das Bürgertelefon (0385-5886066) steht Ihnen in den Geschäftszeiten zwischen 9 und 14 Uhr werktags zur Verfügung.

Quelle: http://www.regierung-mv.de/cms2/Regierungsportal_prod/Regierungsportal/de/lm/index.jsp?pid=88908


News vom 15.12.2014 um 13:58 Uhr
Rocknacht Trantow

News vom 15.12.2014 um 13:36 Uhr
Pressemitteilung
Neues Buch für die Region „Kummerower See und Peenetal“Der Kummerower See ist eine Region mit Potenzial. Ein immer beliebteres Urlaubsziel und  ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Dabei gewinnt der Tourismus als Wirtschaftszweig wachsende Bedeutung. Mit dem neuen Buch  „Urlaubs- und Wirtschaftsregion Kummerower See und Peenetal“ setzt die Grafik, Druck & Verlag GmbH Stavenhagen auf eine stärkere gemeinsame Vermarktung der Region, damit sie als Reiseziel und Wirtschaftsstandort erfolgreicher als bisher wahrgenommen wird. Die Imagebroschüre – Erscheinungstermin ist Juni 2015 – soll als hochwertig und repräsentativ gestaltetes Produkt ein möglichst umfassendes Bild der Vorzüge und Stärken der Region vermitteln. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bilden die einzelnen Orte der Region. Bisher haben sich Dargun, Demmin, Loitz, Ivenack, Stavenhagen, Malchin, Verchen, Meesiger-Gravelotte sowie Kummerow für eine Beteiligung bei der Umsetzung dieses Projektes entschieden.Kurze und prägnante Texte, Zahlen, Daten und Fakten informieren über die Historie der Städte und Dörfer, deren Wirtschaftsstruktur, Tourismusangebote, Sehenswürdigkeiten, soziale und kulturelle Angebote. Tipps, Adressen und ein aktueller Wegweiser durch die jeweilige Verwaltung runden das Informationsangebot ab. In diesem Umfeld erhalten ortsansässige Unternehmen und Institutionen die Möglichkeit, sich mit einer Werbeanzeige oder redaktionellen PR-Darstellung zu präsentieren.Interessenten, die eine entsprechende Anzeige schalten möchten, können sich mit Verlagschef Kurt Hahlweg telefonisch  unter (03 99 54) 3 62 -23 oder per E-Mail: info@gdv-druck.de in Verbindung setzen.